Logo Dietrich-Bonhhoeffer-Kirche
Start  »  Angebote  »  Kinder 
 

Unsere Angebote für die Kinder: Mini-Gute-Kirche und Kichenkids müssen aufgrund der Corona-Situation derzeit ruhen.  


„Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“...

Dieses Zitat von Dietrich Bonhoeffer hat mich in den vergangenen Monaten bei der Entwicklung von Ideen in der Coronazeit immer begleitet, zusammen mit dem Zitat: „Die Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist.“

Mit den uns gegebenen Regeln, umgesetzt mit einem strengen Hygienekonzept, haben wir den Neustart sehr gut geschafft und sogar die Konfirmationsgruppen draußen mit alkoholfreien Cocktails und Klavierbegleitung von Noreen Hamer überraschen können.

Wie sieht das Konzept genau aus?
Bei den Kinderaktionen bekommen die kleinen Besucher vor Eintritt in die Räume Memory-Tierkarten und werden aufgerufen. Es werden Hände desinfiziert, Mund-Nasenschutz angelegt und die Kinder „entzünden“ elektrische Teelichter, um sich dann auf die Plätze in der Kirche, die mit einem roten Papierherz ausgelegt sind, zu setzen. Es klappt wunderbar! Gesungen wird ausschließlich draußen. Am Ende wird vom Team alles desinfiziert, was die Kinder benutzt haben. Bei der Jugend ist Abstand halten und Desinfektion sowie das Tragen eines Mund-Nasenschutzes bereits selbstverständlich.

Mini Gute Nacht Kirche
Im November spürte Henrietta noch den Wind. Jedenfalls im Bilderbuchkino. Sie macht sich auf, verlässt ihre Computerspiele, findet neue Freunde, durchstreift Wald und Feld, entdeckt sogar Frösche. Es gab Basteltüten zum Mitnehmen, in denen sich Herbstspiele und ein Frosch aus Pappe befanden. Ab Dezember fanden unsere Angebote dann digital statt. In der Weihnachtshöhle fand sich Platz für so manches Tier im Dezember, im Januar lernten wir ein nettes Monster kennen, das irgendwie anders war. Aber sind wir das nicht alle?

Kirchenkids
Die Adventsandacht im Dezember mit dem Bilderbuchkino „Der Sternenbaum“ führte uns zu einem einsamen Mann, dem es gelang, mit vielen Sternen, die er gebastelt hatte, einige Menschen zu begeistern. Im Anschluss wurden die Kinder gebeten, Hoffnungssterne zu basteln, damit diese in Pflegeheimen verteilt werden könnten. Im Januar wurde unsere Handpuppe Oskar getauft.

Wir vermissen es, euch alle zu sehen!

Herzliche Grüße auch im Namen von Mailin und Noreen Hamer!
Eure Martina Marxsen


 

 
  © IKE 2021